USB-Stick für Hypervisor erstellen

Um unseren ESXI auf dem Host zu installieren, nutze ich ausschließlich USB-Sticks, diese klauen mir keinen Plattenplatz und sind im Fall eines Crashs leicht zu ersetzen.

Der Hypervisor von VMWare ist frei erhältlich, gegenüber den gegen Geld erhältlichen Funktionen, hat er einige Einschränkungen. Im Heimgebrauch bereitet am meisten Schmerzen, dass die freie Version keine Möglichkeit bietet, die VM´s im laufenden Betrieb zu sichern, hierzu müssen sie erst runtergefahren werden, wenn man keine ca. 500 Euros einwerfen will, muss man damit halt leben…

Also – Los gehts.

Unter:

https://my.vmware.com/web/vmware/login

ein Konto erstellen. Anschließen einloggen und unter dieser Adresse:

https://my.vmware.com/group/vmware/evalcenter?p=free-esxi5&lp=default

das ISO-Abbild runterladen.

Download Hypervisor

Download Hypervisor

Nachdem die Datei gespeichert ist, muss nun ein bootfähiger USB-Stick erstellt werden. Unter Windows gibt es hierzu diverse Tools wie bspw. Rufus. Da es hier nicht lohnt das Netz mit einer weiteren Beschreibung zu füllen, hier der Link zu einem Step-by-Step Guide:

http://www.tinkertry.com/rufus-takes-2-minutes-to-create-a-bootable-usb-flash-drive-for-esxi-installation/

Auf dem Mac geht das am schnellsten im Terminal mit dem DD-Befehl. Hierzu öffnet man ein Terminal-Fenster. Z.B. nach folgender Anleitung: http://lanti.wordpress.com/2009/07/01/diskimage-file-img-auf-os-x-erstellen/. Den Pfad müsst ihr nicht abtippen, zieht einfach das ISO-Abbild mit gedrückter Maustaste ins Terminalfenster, das ist der Part nach dem “if=”.

Den so erstellten USB-Stick könnt ihr nun einfach an einen freien Port eure HP-N54L stecken, praktischerweise gibt es einen Port auf dem Motherboard eures HP-Microservers, hierdurch beleget das Hostsystem keinen freien Port an der Front.

Veröffentlicht unter technisch.es